2022
Vortragstermin

Webinar – Update im Vergaberecht 2022

Handout Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG)
Handout Wettbewerbsregister
Handout E-Vergabe

Wieder gibt es im Vergaberecht wesentliche Neuerungen, die unsere tägliche Arbeit bei der Vergabe öffentlicher Aufträge nachhaltig prägen werden. Dies gilt sowohl für die öffentlichen Auftraggeber und ihre Mitarbeiter in allen Bereichen, die unmittelbar oder mittelbar mit Auftragsvergaben aller Art befasst sind, als auch für Unternehmen, die sich um öffentliche Aufträge bemühen. Besonders betroffen sind natürlich auch Planer – insbesondere Architekten und Ingenieure –, die Ausschreibungen für öffentliche Auftraggeber vorbereiten und durchführen.

Stichworte sind:

E-Vergabe:
•    eForms – neue verbindliche Standardformulare für die E-Vergabe
•    Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG)
•    Verknüpfung des Vergabeprozesses mit dem E-Rechnungsprozess
•    Einheitliche IT-Standards in der EU
•    Peppol: grenzüberschreitende E-Vergabe in der EU

Lieferkettengesetz:
•    Lieferketten-Sorgfaltspflichtengesetz (LKSorgPflG): hohe Anforderungen an Unternehmen
•    Veröffentlichungspflichten
•    Überprüfbarkeit und Sanktionen
•    Ausschluss von Vergabeverfahren

Wettbewerbsregister:
•    Start der Mitteilungspflicht
•    Abfragepflicht und Abfragemöglichkeit für öffentliche Auftraggeber
•    Entscheidung über Ausschlüsse vom Vergabeverfahren nach WRegG
•    Selbstreinigung: Mitteilung von Maßnahmen, Möglichkeit der vorzeitigen Löschung

Zeit:              10. Februar 2022, 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Referenten:   

Rechtsanwalt David Poschen, Fachanwalt für Vergaberecht
Rechtsanwalt Alexander Thesling
Rechtsanwalt Dr. Norbert Reuber, Fachanwalt für Verwaltungsrecht

 

2021
Publikation

Feststellungsinteresse trotz möglicher Leistungsklage!

Anmerkungen zum Urteil des OLG Dresden vom 17.11.2020 - 6 U 349/20 | IBR 2021, 1012 | Autor: Thomas Käseberg

2021
Publikation

Planungsmangel (noch) nicht im Bauwerk verkörpert: Architekt darf nachbessern!

Anmerkungen zum Beschluss des OLG Hamm vom 22.09.2020 - 21 U 92/19 | IBR 2021, 422 | Autor: Thomas Käseberg

2021
Blog

HWH einer der bundesweit besten Kanzleien auf dem Gebiet des Familienrechts 2021

In einer gemeinsam von den Magazinen „Stern“ und „Capital“ in Auftrag gegebenen Umfrage unter Rechtsanwälten wurde HECKER WERNER HIMMELREICH für das Gebiet des Familienrechts als eine der bundesweit besten 5 überregionalen Kanzleien Deutschlands 2021 ausgezeichnet.

 

Veröffentlicht in der Ausgabe des „Stern“ vom 18.05.2021. 

2020
Vortragstermin

Webinar - Das neue Gebäudeenergiegesetz 2020

Handout
Beschlussempfehlung BT Dr 19
Gesetzesvorlage BT Dr 19

Der Deutsche Bundestag hat am 18.06.2020 um 18.10 Uhr den Entwurf des Gebäudeenergiegesetzes in der hier verlinkten Ausschussfassung in 3. Lesung angenommen.


Zeit:              18. Juni 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr


Referenten:   

Rechtsanwältin Daniela Mechelhoff,
Fachanwältin für Verwaltungsrecht
Rechtsanwalt Dr. Norbert Reuber,
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Rechtsanwalt Dr. Philipp Verenkotte,
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

 

                      

2020
Neuigkeit

HWH als eine der bundesweit besten Kanzleien auf dem Gebiet des Familienrechts 2020 benannt

In einer Umfrage unter Rechtsanwälten des Magazins „Stern“ wurde HECKER WERNER HIMMELREICH für das Gebiet des Familienrechts als eine der bundesweit besten 75 Kanzleien und eine der besten drei Kanzleien in Köln benannt. Veröffentlicht im „Stern“ vom 20.05.2020. 

2020
Neuigkeit

Beste Wirtschaftskanzlei 2020

Für das Nachrichtenmagazin Fokus sowie für brand eins hat das Hamburger Statistikunternehmen Statista die Top-Anwaltskanzleien Deutschlands in 24 Fachbereichen ermittelt.

HECKER WERNER HIMMELREICH ist im Bereich des Baurechts als eine der Kanzleien benannt, die überproportional häufig von Kollegen empfohlen wird.

2020
Neuigkeit

Top Kanzlei im Baurecht 2020

HECKER WERNER HIMMEREICH wurde auch im Jahre 2020 von der Zeitschrift Wirtschaftswoche in Kooperation mit dem Handelsblatt als Top-Kanzlei im Baurecht benannt.

2020
Corona

Corona-Notfallpaket – Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Testament innerhalb von 24 Stunden

Die Corona-Krise hat Deutschland, insbesondere Nordrhein-Westfalen und auch Köln, erfasst. Wenn Sie oder Ihre Angehörigen in dieser Situation für den Notfall vorsorgen wollen, können Sie sich jederzeit an einen unserer Spezialisten für Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und Testamente, Herrn Rechtsanwalt Dr. Udo Völlings, Fachanwalt für Familienrecht, Frau Rechtsanwältin Dr. Susanne Sachs, Fachanwältin für Familienrecht und Fachanwältin für Erbrecht oder Herrn Rechtsanwalt Andreas Kluge wenden. Wir bearbeiten die Notfallanfragen vorrangig und können es so ermöglichen, dass Sie innerhalb von 24 Stunden ab Ihrer Anfrage eine auf Ihren Fall zugeschnittene Notfallregelung erhalten. Bleiben Sie gesund!

Wir stehen selbstverständlich auch telefonisch zur Verfügung +49 221 / 92081-123

Suche

Chronologische Übersicht

Standorte

Köln
Sachsenring 69
D-50677 Köln
T +49 221 / 92 081-0
F +49 221 / 92 081-91
koeln@hwhlaw.de

Leipzig
Beethovenstraße 35
D-04107 Leipzig
T +49 341 / 71 04-4
F +49 341 / 71 04-600
leipzig@hwhlaw.de

Düsseldorf
Ritterstraße 10
D-40213 Düsseldorf
T +49 211 / 17 16 06 57
F +49 211 / 17 16 06 58
duesseldorf@hwhlaw.de

Stuttgart
Königstraße 26
D-70173 Stuttgart
T +49 711 / 18 56 72 16
F +49 711 / 18 56 74 55
stuttgart@hwhlaw.de

Berlin
Hohenzollerndamm 7
D-10717 Berlin
T +49 30 / 88 56 60-0
F +49 30 / 88 56 60-66
berlin@hwhlaw.de

München
Leonrodstraße 68
D-80636 München
T +49 89 / 24 41 03 8-0

F +49 89 / 24 41 03 8-29
muenchen@hwhlaw.de